Startseite             Login             Datenschutz             Impressum

 

Graf von Arco Oberschule
mit Grundschulteil

Nauen

 

 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

 

Zum Schuljahresende

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

 

hinter uns liegt ein anstrengendes Schuljahr 2017-2018. Die Schulleitung bedankt sich bei allen für die gezeigte Einsatzbereitschaft und besonders bei den Eltern für das Verständnis in den schwierigen Situationen, in denen sich die Schule befand.

Ich wünsche allen erholsame Ferien und gute Erholung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Beyer

Rektor

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Brief des Schulleiters zum Jahresende

 

Sehr geehrte Eltern,

 

das Jahr 2017 neigt sich dem Ende und wir alle freuen uns auf erholsame und besinnliche Feiertage.

Und ich glaube, dass wir sie uns alle redlich verdient haben. Als Leiter der Dr. Georg Graf von Arco –Oberschule mit Grundschulteil ist es mir ein besonderes Bedürfnis, mich bei meinen Kolleginnen und Kollegen für die aufopferungsvolle Einsatzbereitschaft und die vielseitige Kreativität ganz herzlich zu bedanken. Schließlich war die Situation schon zu Schuljahresbeginn angespannt: Angekündigte Arbeitsverträge konnten nicht geschlossen, Stellen erst gar nicht besetzt werden. Dies führte letztlich dazu, dass das Projekt „Gemeinsames Lernen“ aufgrund des Personalmangels für die gesamte Schule zunächst ausgesetzt werden musste. Im Bereich der Primarstufe fielen im Laufe des 1. Halbjahres 2 Kolleginnen durch Schwangerschaft aus, eine weitere fehlt aus zutiefst persönlichen Gründen seit den Herbstferien – für diese Ausfälle gab es keinen personellen Ersatz – und dafür ist in keiner Weise die Schule verantwortlich, ja selbst das staatliche Schulamt kann niemanden einstellen, wenn keiner da ist. Das sind letztlich die Folgen einer langjährigen entsprechenden Landespolitik. Um es an einer Zahl zu veranschaulichen: Für 16 Klassen der Primarstufe stehen zurzeit 13 Lehrkräfte zur Verfügung; allein dies ist an sich schon ein Unding, erst recht, wenn noch normaler Krankenstand (Lehrkräfte selbst oder deren Kinder) hinzukommt. Wir haben unter großem Einsatz aller Kolleginnen und Kollegen versucht, die negativen Auswirkungen dieser Umstände zu mildern. Mit Umplanungen, Kürzungen, Zusammenlegungen und dem Einsatz von Lehrkräften aus der Sekundarstufe und der pädagogischen Mitarbeiterinnen konnten wir Unterricht in halbwegs akzeptablem Umfang absichern. Dass dies Sie als Eltern nicht immer zufriedenstellt, können wir nachvollziehen, aber ich sage auch ganz eindeutig: Mehr können die vorhandenen Lehrkräfte nicht leisten! Mit Respekt und großer Achtung sehe ich deren täglichen Einsatz. Leider ist eine personelle Entspannung zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar, sodass davon ausgegangen werden muss, dass bisherige Regelungen weiterhin Bestand haben werden. Ich bitte dafür um Verständnis.

 

Trotz aller ungünstigen äußeren Umstände wünsche ich Ihnen und Ihren Familien

ein frohes Weihnachtsfest, Gesundheit und alles Gute im neuen Jahr.

 

Dr. Beyer

Rektor

 

Kita-Olympiade

mosaik auf projekte

Wandmosaik

einschulung

Einschulung

Känguru Wettbewerb